Bildung für nachhaltige Entwicklung

Der Agendakongress zum UNESCO-Weltaktionsprogramm

Weltweit gedacht, regional umgesetzt: Einmal im Jahr lädt das Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Agendakongress –um Strategien auszutauschen, Netzwerke aufzubauen und nachhaltige Bildungsprojekte auf ihrem Weg zu begleiten.

Mehr als 500 Akteure aus Bildung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft nehmen an Podiumsdiskussionen sowie zahlreichen Workshops teil und arbeiten an einem gemeinsamen Nationalen Aktionsplan für das Jahr 2017. Kommunen, Lernorte, Netzwerke und so genannte Change Agents werden für ihr Engagement geehrt.